Sinob

29.09.2018 01:43

Boostwars - Trainingsbooster unter der Lupe #2

Boostwars - Trainingsbooster unter der Lupe #2
Mohhoinn liebe Freunde des Eisens und der gepflegten Supplementierung. Dann lasst uns mal LOSSSSLEGEN!!!!!

Trainingsbooster für den Fokus

Verbesserte Konzentration ist das Ziel von Trainingsboostern die auf den Fokus abzielen. 

Inhaltsstoffe in Fokus Boostern

Koffein – Der Wachmacher Koffein hat Anteil an der Steigerung von Ausdauerleistungen sowie der Konzentration. Für eine Steigerung sind ca. 3 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht notwendig. Beispiel 80 kg schwerer Athlet: 80 x 3 mg  = 240 mg Diese Dosis hat den besten Effekt, wenn sie etwa eine Stunde vor dem Training eingenommen wird. Soviel zu den aktuellen Aussagen der „Health Claim Verordnung“. Koffein ist den meisten als Bestandteil von Kaffee, Energie Drinks oder Cola bekannt. Es findet sich aber auch beispielsweise in Schokolade oder Tee wieder. Eine Tasse Kaffee enthält übrigens je nach Stärke und Sorte ca. 75 mg Koffein, eine Dose Red Bull 250 ml etwa 80 mg.

Wirkung von Koffein

 Nach der Einnahme eines koffeinhaltigen Produktes wie #sinob, in dem übrigens mit 400 mg pro Portion auch genug Koffein für die „dicken Jungs“ enthalten ist, gelangt das Koffein innerhalb von etwa einer viertel Stunde in die Blutbahn. Es verbleibt dort für ca. eine Stunde auf konstant hohem Level. Nach etwa einer Stunde fällt dieser Level um ca. die Hälfte ab. Die belebende Komponente und auch die oben genannten Effekte können bis zu 5 Stunden erhalten bleiben.

Nice to Know

Wenn Du „nur“ wacher werden oder konzentrierter sein willst, ist eine Portion von 75 mg Koffein ausreichend.

DMAE – zur Steigerung der Konzentration

DMAE, chemisch Dimethylaminomethanol ist in kleinen Mengen in Gehirn zu finden. DMAE wird den sogenannten Nootropika zugeordnet, Stoffen die allgemein gesprochen die Hirnleistungen verbessern sollen. In #sinob sind 150 mg pro Portion enthalten.

Wie Wirkt DMAE?

Wie oben schon erwähnt kann der Körper DMAE in kleinen Mengen selbst herstellen. In Tierveruschn konnte bereits nachgewiesen werden, dass DMAE die Konzentration der Nervenbotenstoffe Cholin und Acetylcholin erhöht. Diese Neurotransmitter sind wichtig, um Nervenimpulse weiterzuleiten. Wirkungen die DMAE zugesprochen werden:
  • Gesteigerte Konzentration
  • Verbesserte Gedächtnisleistung
  • Verbesserte Stimmungslage
  • Erhöhte Schlafqualität
  • Hautstraffung
  • Muskelstärkung
  • Fördert die Produktion von Serotonin
  • Wirkt belebend/ wirkt Antriebslosigkeit entgegen
  • Trägt zur Erhöhung der Energie bei sowohl psychisch als auch physisch
DMAE soll zudem eine Anti oxidative Wirkung haben, es hilft freie Radikale ab zu fangen und hilft somit Nervenzellen zu schützen. Interessant ist auch, dass DMAE mitverantwortlich gemacht wird Zellhüllen zu stärken. Zusammen mit der Anti oxidativen Wirkung wird somit die Lebenszeit und Vitalität von u.a. Muskel und Nervenzellen erhöht. Diese Gesamtheit kann zu einer Stärkung des Bindegewebes beitragen und somit zu einer strafferen Haut beitragen.  

Taurin – als Bestandteil des Flüssigkeitshaushaltes

Abgeleitet vom griech. „tauros“ für ´Stier´ (da es 1827 das erste Mal aus Ochsengalle isoliert wurde) ist eine semi-essentielle Aminosäure. Bei körperlicher Beanspruchung, Wachstum oder Krankheit kann sich der Bedarf allerdings erhöhen. Es ist ebenfalls ein beliebter Bestandteil von Energydrinks, allerdings meist in zu geringer Menge, um eine Wirkung zu entfalten.

Wie wirkt Taurin?

Taurin besitzt im Muskel osmolytische Wirkung, verbessert die Flüssigkeitsversorgung und kann eine Weitung der Blutgefäße über Erhöhung der Stickstoffkonzentration im Blut induzieren.Ebenso verbessert es die Aufnahme von Nährstoffen.

Des weiteren fördert es die Bildung von Gallensaft, hat antioxidative und zellmembranprotektive Wirkung.

Durch die Verbesserung der muskulären Kalziumspiegel unterstützt es die Reizübertragung, sowie die ATP-Resynthese. Auch auf die Insulinsensitivität kann die Aminosäure vorteilhaft wirken.

Beta-Alanin – hält müde Muskeln munter

Beta-Alanin wird im Körper zusammen mit der Aminosäure L-Histidin zu L-Carnosin umgewandelt. Die höchste Konzentration von L-Carnosin finden wir in den weißen Muskelfasern. Ja genau die, die für vollen Dampf und einen dicken Ärmel sorgen.

Wie wirkt Beta-Alanin bzw. L-Carnosin?

Als Hüter der Power reguliert L-Carnosin mit Calcium und Magnesium den pH-Wert in der Muskulatur. Bei hohen Belastungen nutzt der Körper zur Energiebereitstellung unter anderem auch (je nach Grad und Dauer der Belastung ausschließlich) die sogenannte Laktatsäuregärung. Als Folge hiervon sammelt sich immer mehr Laktatsäure im Muskel an und der intramuskuläre pH-Wert rutscht ins Saure ab. Um eine Apoptose (Zelltod) durch starke Übersäuerung und daraus resultierend starke Muskelschäden zu vermeiden erfolgt ab einem bestimmten Grad unwillkürlich ein sog. Ermüdungsabbruch der Belastung.Unser Wolf-Pack aus L-Carnosin, Calcium und Magnesium besitzt auf diesen Effekt eine Pufferwirkung. Folglich kann die Muskelarbeit länger aufrechterhalten werden.


Kommentar eingeben